EARSandEYES nun mit neuer Heimat am Hafen. Nicht nur die Möwen genießen jetzt täglich den Blick auf die schöne und weltberühmt Elphi. Bild: pixabay

Neue Heimat und neues Arbeiten bei EARSandEYES

Vor gar nicht allzu langer Zeit haben wir in unserer Studie zum Thema Heimat die Assoziationen, Empfindungen und Bedeutungen des Begriffs ergründet. Nun haben wir seit Anfang Juni selbst eine neue Heimat.

 

Ahoi Hafengemeinde, wir sind die Neuen am Kiez!

EARSandEYES ist mit Sack und Pack aus dem betulich-schicken Hamburger Stadtteil Harvestehude an den quirligen Hafen gezogen. Wir haben darauf reagiert, dass hybrides Arbeiten das neue Normal ist und alle EARSandEYES’ler die Flexibilität zwischen heimischen und Instituts Schreibtisch genießen können. Daher haben wir unser Büro mit individuellen Arbeitsplätzen im denkmalgeschützten Grindelhochhaus eingetauscht gegen eine familiäre Fläche am Fleet mit 19 flexiblen Arbeitsplätzen. Mit Elphi und Michel vor der Tür, Möwen am Himmel und dem berühmten Portugiesenviertel im Rücken, sind nun auch wir Teil der Hamburger Hafengemeinde.

 

Ein Grüner Salon für die Fischköppe

Endlich wieder mit den Kolleg*innen vor Ort zusammen sein, sich gemeinsam Ideen und neue Projekte für unsere Kunden ausdenken, über kurze Wege Organisatorisches klären und natürlich soziale Kontakte pflegen, anstatt sich nur in Online-Teams zu meeten. Das sind nur einige Argumente, die für eine Rückkehr ins Office sprechen und bestimmt für viele andere Menschen auch ein wichtiger Bestandteil ihres Berufslebens sind. Auf der anderen Seite möchten wir wiederum für den Job nicht zu viel Lebenszeit im Stau oder im ÖPNV verbringen und die lieb gewonnenen Stunden im Homeoffice – mit oder ohne Kinder – auch ein paar Tage die Woche genießen können. Diesen Mitarbeiterwünschen trägt EARSandEYES Rechnung und hat mit dem neuen Büro auch eine neue Ära des Arbeitens für sich etabliert. Zudem wird im neueingerichteten Raum Grüner Salon mit vielen Pflanzen, zwei bequemen Sofas, Whiteboards und Flipcharts wieder gemeinschaftlich gebrainstormt und sicherlich auch gelegentlich zum Feierabend gemeinsam bei einem kühlen Getränk gechillt.

Mittlerweile sind auch die ersten Restaurants für den Mittagstisch in der Umgebung getestet, die Lieferantin unserer Bio-Obstkiste weiß nun auch, wo sie hin muss, nur für unsere Masseurin, die einmal im Monat kommt, müssen wir uns noch einen Raum überlegen – der grüne Salon würde sich da wohl anbieten. Aber auch dies wird sich finden, so wie auch wir uns wieder zusammenfinden.

 

Und wenn Sie sich jetzt fragen, ja wie lautet denn nun die neue Adresse? Voilá!

EARSandEYES GmbH
Haus aus am Fleet, Steinhöft 5-7
20459 Hamburg

Telefonnummern und alle anderen Kontaktmöglichkeiten sind gleichgeblieben.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Dann lassen Sie sich die neuesten Beiträge einmal monatlich direkt und kostenlos in Ihre Mailbox senden.

Die autor:innen

Geschrieben von Simone Heitmann

Marketing & Communication bei EARSandEYES - Gleich nach meinem Studium der Kunstgeschichte und Museumskunde in Berlin zog es mich agentur- und unternehmensseitig in die Bereiche Marketing, Event und PR. Zehn Jahre davon habe ich in Graz/Österreich für einen Medienkonzern gearbeitet. In meiner Freizeit bin ich mit Herz und Seele Hundefrauchen. Ob Agility-Turniere, Schafe hüten oder Wandern, mein Australian Shepherd Blue Berry, Security Manager bei EARSandEYES, ist immer dabei.

Wir verwenden Cookies

Wir verwenden technisch notwendige Cookies für den Betrieb dieser Webseite, Cookies für (anonyme) statistische Auswertungen und Cookies für Komfort-Features oder personalisierte Inhalte um Ihr Erlebnis auf unserer Webseite zu verbessern. Sie können hier selbst entscheiden, welche dieser Kategorien sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass Ihnen aufgrund Ihrer Einstellung einige Funktionen auf dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen könnten.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.