Aktuelle Fachartikel in unserem Marktforschungs-Blog

Navigation: Home » Blog

Expertenwissen aus unseren Projektteams

Hier lesen Sie unsere Blogbeiträge.

Agiles Early-Stage-Testing in einem digitalen Ad-hoc-Forum

Qualitative Forschung eröffnet Werbetreibenden zahlreiche Möglichkeiten, ihre Kreation lange vor Kampagnenstart zielgerichtet auf die Empfänger zuzuschneiden. Doch klassische Ansätze sind oft langwierig und verhältnismäßig unflexibel. Digitale Ad-hoc-Communitys bieten hier eine vielversprechende Alternative, weiß Juliane Berek, Client Service Director bei EARSandEYES.

Datenschutz: Soziale Medien haben massiven Nachholbedarf

Soziale Medien und Blogs müssen bei der Umsetzung gesetzlicher Bestimmungen dringend nachbessern, Banken und Krankenversicherungen kommen in der Wahrnehmung der Nutzer hingegen vergleichsweise gut weg – das ergibt unsere aktuelle Befragung anlässlich des sich jährenden Inkrafttretens der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Wie erhalte ich von Instituten ein richtig gutes Angebot?

Mit Gedankenübertragung wäre vieles einfacher. Da wir uns im Arbeitsalltag aber (noch) auf unsere herkömmlichen fünf Sinne verlassen müssen, sind gründliche Absprachen häufig die Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Die vielleicht wichtigste davon ist das Briefing, meint EARSandEYES Client Service Manager Frank Zander.

Von |1. Februar 2019|Praxis|

Ideengenerierung – und dann?

Am Anfang der Innovationsentwicklung steht im Idealfall eine große Zahl vielversprechender Produktideen. Die Frage, welche davon sich sinnvoll in Konzepte und marktreife Produkte weiterentwickeln lassen, ist grundlegend für einen geregelten Innovationsprozess.

Von |12. Dezember 2018|Praxis|

Einfach schwer vermittelbar: Warum sich qualitative Marktforschung (meistens) lohnt

Qualitative Forschung ist langwierig, teuer, unflexibel und man braucht einen Wahrsager, um die Ergebnisse zu interpretieren. Haben wir damit alle gängigen Vorurteile abgedeckt? Gut – dann können wir sie ja jetzt systematisch entkräften. Denn im Entwicklungsprozess ausgerechnet an der Quali zu sparen ist ein Luxus, den man sich leisten können muss. Meint jedenfalls unsere Senior Research Consultant Juliane Berek.

Von |7. November 2018|Praxis|

Letzte Beiträge

Kategorien

Aktuelle Infos direkt in die Mailbox