Kreative Produktgestaltung mit Emojis

Dieser Beitrag erschien in Research & Results 4/2018

Emojis, Flamingos, Einhörner: Wie die Lebensmittelhersteller von allgemeinen Marketingtrends profitieren können, stellt Ella Jurowskaja mit Hilfe eines monadischen Designtests vor.

Emoji

Die Produktvielfalt und die daraus resultierende Stimuluskonkurrenz erhöhen speziell die Anforderungen an FMCG-Hersteller, Produkte zu (re-)launchen, die am Point-of-Sale sofort von potenziellen Konsumenten wahrgenommen werden. Im Lebensmittelbereich ist spätestens seit der Einhorn-Schokolade von Ritter Sport zu beobachten, dass die Hersteller zur Erzeugung von Aufmerksamkeit immer mehr klassische Designmuster durchbrechen und auf Trends wie Flamingos oder Eulen setzen.

Neben der Aufmerksamkeit muss das Design jedoch weiterhin die Produkt- und Markenidentifikation ermöglichen. Als Folge ist es bereits in der Konzeptionsphase sinnvoll, das Erfolgspotenzial des Stimulus zu überprüfen. Hierbei geht es einerseits darum sicherzustellen, dass das Design gut bei möglichen Käufern ankommt, und andererseits, mögliche Schwachstellen frühzeitig zu erkennen und gegebenenfalls zu eliminieren.

[…]

Den kompletten Beitrag lesen Sie in Research & Results 4/2018 oder unter diesem Link.

17. Juli 2018|