Gespaltene Meinung zur DSGVO

Dieser Beitrag erschien auf marktforschung.de

Schon fast ist es wieder ein Jahr her, dass die DSGVO in Kraft getreten ist. Zeit, ein erstes Fazit zu ziehen: Wie hat sich die Wahrnehmung der Menschen in Bezug auf die Sicherheit ihrer persönlichen Daten seitdem entwickelt? EARSandEYES ist der Frage nachgegangen.

Knapp die Hälfte der Befragten meinte, dass ihre persönlichen Daten nun besser geschützt seien als vor Inkrafttreten der neuen europäischen Datenschutzgrundverordnung (46 Prozent). Befragte der Generation Y (24-38 Jahre) tendieren deutlicher in Richtung einer wahrgenommenen Verbesserung. Auch, wer sich mit den Inhalten der Verordnung beschäftigt hat, scheint im Allgemeinen deutlich mehr Vertrauen in ihre Wirksamkeit zu haben.

22. Mai 2019|