BVM Fachbeirat gewählt

Dieser Beitrag erschien in planung&analyse.

Bis Mitte Oktober hatten BVM-Mitglieder die Möglichkeit, die 15 Delegierten des Fachbeirats für die nächsten vier Jahre zu wählen. 27 Kandidaten hatten sich zur Wahl gestellt. Frank Lüttschwager (EarsandEyes) ist neuer Vorsitzender, Peter Wiegelmann (Interrogare) sein Stellvertreter. Von Gertrud Wellner

Der Fachbeirat repräsentiert die Mitglieder, berät die Organe des Verbandes und spricht Empfehlungen aus. Außerdem steht die Weiterentwicklung des Verbandes auf dem Programm. In den elften BVM-Fachbeirat wurden gewählt: Andreas Bruckert (MAFO-Institut), Dr. Kai Bruns (Lilly Deutschland), Thomas Ebenfeld (concept m), Thomas Helmreich (GfK), Ute Jaeger-Wolfe (Survey Sampling Germany), Kerstin Klär (Q | Agentur für Forschung), Gabriele Lehmann (Adient), Frank Lüttschwager (EarsandEyes), Dr. Jörg Maas (Joseph-DuMont-Berufskolleg), Sandra Meiers (Telekom Deutschland), Michael Schießl (eye square), Prof. Dr. Henning Schröder (Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof), Andrea Schweizer (Kanzlei Prof. Schweizer), Peter Wiegelmann (Interrogare), Thorsten Wintrich (Vaillant Group).

Der Fachbeirat setzt sich laut Satzung aus 15 Mitgliedern zusammen, die Anzahl kann nicht überschritten werden. Bei der aktuellen Wahl erreichten Ute Jaeger-Wolfe und Prof. Dr. Matthias Fank stimmengleich Platz 15, damit wäre eine Stichwahl notwendig gewesen. Prof. Dr. Matthias Fank erklärte sich jedoch bereit, den Platz als erster Ersatzdelegierter einzunehmen. Nicht mehr im Fachbeirat sind zudem: Stefan Gerhardt, Jürgen Hofrichter, Dr. Holger Liljeberg, Klaus-Peter Schulze-Holz, Dr. Detlef Struck und Bastian Verdel.

Die konstituierende Fachbeiratssitzung fand am 17. und 18. November in der BVM-Geschäftsstelle in Berlin statt. Dabei wurde Frank Lüttschwager zum Vorsitzenden gewählt sowie Peter Wiegelmann zum stellvertretenden Vorsitzenden.

Zum Artikel bei planung&analyse

24. November 2017|