// (function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){(i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o),m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)})(window,document,'script','//www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); // ga('create', 'UA-3014811-1', 'auto'); // ga('set', 'anonymizeIp', true); // ga('send', 'pageview');

Musik-Streaming: Podcasts sind der Hit bei jungen Menschen

Podcasts sind kein neues Format, erleben aber gerade ein „unerhörtes“ Revival. Bild: Elice Moore / Unsplash

Hamburg, 30. Januar 2020 – Fast jeder zweite Musikstreaming-Nutzer unter 25 Jahren konsumiert über seinen Anbieter auch Podcasts. Mit 47 % sind Podcasts damit in dieser Altersgruppe – nach Musik – das meistgenutzte Streaming-Format.

Das zeigt eine aktuelle Studie des Hamburger Marktforschungsinstituts EARSandEYES, das im November und Dezember 2019 eine bevölkerungsrepräsentative Stichprobe von 1.500 Menschen in Deutschland zu ihren Streaming-Gewohnheiten befragt hat.

Podcasts sprechen demnach vor allem junge Menschen an: Während bei den 18- bis 24-Jährigen nahezu jeder Zweite entsprechende Formate konsumiert, sinkt dieser Anteil kontinuierlich mit fortschreitendem Alter. Ab 45 Jahren gehören Podcasts schließlich nur noch bei jedem fünften Streaming-Anwender zum Repertoire (21 %).

„Podcasts haben in Deutschland mit Formaten wie ‚Fest & Flauschig‘, ‚Hotel Matze‘ oder ‚Gemischtes Hack‘ immens an Popularität gerade bei jungen Nutzern gewonnen“, führt der für das Projekt verantwortliche Client Service Director Frank Zander aus.

Gerade das macht das Audioformat natürlich auch für Werbetreibende interessant: So gab etwa Spotify Anfang Januar die Einführung des neuen Werbeformats „Podcast Ads“ bekannt, welches – zunächst auf den US-amerikanischen Markt beschränkt – die Aussteuerung von personalisierter Werbung auf Basis von Nutzerdaten ermöglicht.

Die EARSandEYES-Studie beleuchtet zudem weitere Charakteristika deutscher Streaming-Nutzer, wie die Kundenzufriedenheit sowie von Nutzern und Nichtnutzern von Musikstreamingdiensten als besonders attraktiv erachtete Funktionen.

Über die Studie

Befragungszeitraum: 5. November bis 6. Dezember 2019

Grundgesamtheit: Deutsche Wohnbevölkerung

Stichprobengröße: n = 1.500

Altersgruppe: 18-69 Jahre

Methode: Online-Befragung im geschlossenen, qualitätskontrollierten EARSandEYES Accesspool. Bevölkerungsrepräsentative Ergebnisse

30. Januar 2020|
Diese Website verwendet Cookies, unter anderem zur Reichweitenmessung. Nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Nutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Ohne Cookies fortfahren", um mit den Standardeinstellungen fortzufahren (Tracking Cookies deaktiviert). Klicken Sie für weitere Details auf "Einstellungen". Einstellungen Ohne Cookies fortfahren

Tracking Cookies

Diese Seite verwendet Google Analytics zur anonymisierten Reichweitenmessung. Hier haben Sie die Möglichkeit, die Speicherung zugehöriger Cookies zu erlauben bzw. zu unterbinden. Details hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie unter anderem Ihre Einwilligung in die Cookie-Speicherung jederzeit kostenfrei widerrufen.