Eine neue Weihnachts-Tradition: Teambuilding in Zeiten von Corona

Weihnachtsstimmung in der Videokonferenz. Bild: Alexandra_Koch/Pixabay (Collage: EARSandEYES)

Die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten und so seine persönlichen Kontakte zu reduzieren, ist eine gute Sache. Was darunter allerdings ohne jeden Zweifel leidet, ist der Team-Spirit.

Im März 2020 stellte EARSandEYES wie viele andere Unternehmen innerhalb weniger Tage seinen Betrieb nahezu komplett auf Remote um. Dass das so schnell geklappt hat und bis heute so reibungslos funktioniert, ist für uns einer der Positivpunkte in diesem Jahr.

Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit wird uns allerdings schmerzlich bewusst, was in diesem Winter alles nicht wird stattfinden können: gemütliches Glühweintrinken, der gemeinsame Besuch auf dem Weihnachtsmarkt – und ganz besonders natürlich die Weihnachtsfeier. Dass die Festivität in diesem Jahr ausfällt, ist daher ein heftiger Schlag ins ohnehin schon strapazierte Kontor.

Als kleines Trostpflaster haben wir uns in diesem Jahr einige spaßige Aktionen überlegt, die auch auf Distanz ein wenig Weihnachtsstimmung – und vor allem Teamgeist – beschwören.

Adventskalender IT. Bild: EARSandEYES

Neulich im Adventskalender: Ein animierter Festtagsgruß aus der IT. Bild: EARSandEYES

Zum erfreulichen Pflichttermin wurde etwa in kürzester Zeit der EARSandEYES Adventskalender: Jede*r Kolleg*in unterhält dabei die anderen an einem zuvor ausgelosten Termin für zehn Minuten mit einer kleinen Darbietung.

So trifft sich jeden Morgen die gesamte Belegschaft im Teams-Kanal, um sich gemeinsam von den Ausführungen der Kolleg*innen bezaubern zu lassen. Damit auch alle dran kommen, mussten wir die Aktion natürlich schon im November starten.

In den letzten Wochen begann der Arbeitstag unter anderem mit: einer virtuellen Weihnachtstour durchs Erzgebirge, verschiedenen besinnlichen Vorlesungen und Quiz-Einlagen – und vor allem: vielen persönlichen Anekdoten der Kolleg*innen. Darüber, was Weihnachten für sie bedeutet, über passende und unpassende Geschenke und weitere unerhörte Begebenheiten.

Das alles ist natürlich kein Ersatz für die ausgelassenen Stunden in festlicher Runde am Weihnachtsbankett. Aber es ist ein willkommener Anlass, auf den wir uns täglich freuen – und der an dem einen oder der anderen Kolleg*in bislang wenig bekannte Seiten in Erscheinung treten lässt.

Bis Weihnachten sind noch weitere Aktionen geplant, die aber an dieser Stelle noch geheim bleiben sollen – nur so viel sei verraten: Auch hier ist wieder die Kreativität des EARSandEYES-Teams gefragt und die Geschäftsführung nutzt die Gelegenheit, Danke zu sagen.

2. Dezember 2020|Institut|